11 Nov 2016

Vorarlberger Nachrichten

Theater der Figur bringt mit "Unterwegs" ein wunderbares Stück nach Österreich [...] Lebendig ausgespielt von Birgit Unger, Steffen Essigbeck und Patrick Kaiblinger setzt Regisseurin Sabine Wöllgens auf große Genauigkeit in Tempo und Lautstärke.

24 Sep 2016

Schwäbische Zeitung

Ein Duo will Theater machen [...] Magische Muschel direkt am See: Nadine Klante und Steffen Essigbeck würden am liebsten direkt loslegen und im kommenden Jahr die Langenargener Festspiele mit einem Kinderbuchklassiker eröffnen.

09 Aug 2016

Schwäbische Zeitung

Die spannende wie lustige Geschichte, von einem präsent agierenden Schauspielerensemble in Szene gesetzt, überzeugte am Sonntag junge wie ältere Zuschauer. [...] Steffen Essigbeck mimt den Kalle als altklugen, sehr von sich eingenommenen Jungspund, zu Höherem geboren, der gleichwohl die Mitarbeit seiner Freunde schätzt. [...] Schauspieltruppe, Geschichte, Effekte: Alles in allem ist „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“ ein spannendes und einfallsreiches Kindertheaterstück.

26 Feb 2016

Stuttgarter Nachrichten

Na­di­ne Klan­tes In­sze­nie­rung des As­trid-Lind­gren-Klas­si­kers für den Krusch­tel­tun­nel im Stu­dio Thea­ter setzt nicht auf vor­der­grün­di­ge Lach- oder Sen­sa­ti­ons­ef­fek­te, im Mit­tel­punkt steht schon die akri­bi­sche De­tek­tiv­ar­beit. Dass auch dies ganz schön span­nend sein kann, da­für sor­gen zu­nächst Stef­fen Es­sig­beck als Kal­le und To­bi­as Wa­gen­blaß als An­ders. Ganz aus­führ­lich tei­len sie per Stimm­füh­rung, Ges­tik und Mi­mik mit, was sie lang­weilt und was sie be­geis­tert. Noch viel mun­te­rer wird das, als Anet­ta Dick als Eva-Lot­ta hin­zu­kommt. Zu ger­ne wä­re man doch Teil ei­nes solch tol­len Tri­os, in dem je­der den an­de­ren mit sei­nen Ma­rot­ten to­le­riert. [...]

23 Feb 2016

Stuttgarter Zeitung

Die Inszenierung des Astrid-Lindgren-Klassikers „Kalle Blomquist“ [...] ist von Anfang an auf Tempo angelegt, hat Witz und Schwung. [...] So zeigen Regisseurin Nadine Klante und das Darstellerquartett handwerklich sehr gut gemachtes Kindertheater. Vielleicht ein bisschen zu nostalgieverliebt, aber einfallsreich und immer amüsant.

27 Nov 2015

Vorarlberger Nachrichten

"Moby Dick" steht neuerdings auf dem Programm. [...] Dem Zuschauer, der weit wegdriftet in die Zeit von Melville, kommen die Personen sehr nahe. Und das, obwohl Thomas Brandlmeier neben dem präzisen Steffen Essigbeck eine Reihe von Figuren gut akzentuiert durchzuspielen hat. [...] Bis es zum Show-down kommt [...] hat man ein spannendes Abenteuer miterlebt und ist aufgrund der Erzähl- und Spielweise beider Protagonisten einer Geschichte gefolgt, deren Titel zwar jedermann bekannt ist, deren Verlauf man aber durchaus parat haben sollte.

01 Mai 2015

Montfort-Bote | Nr. 17, Jahr 2015

Keine leichte Rolle für den Boten des Montfort-Grafen (Steffen Essigbeck): Die Liste der Jungfrauen ist lang, aber die klassischen Märchenfiguren, modern ausgelegt, haben alle etwas Besseres zu tun [...] Um so leichter für das freie Theaterensemble Agel/Essigbeck aus Langenargen, die Zuschauer mit dem selbst geschriebenen Stück in ihren Bann zu ziehen.

02 Okt 2014

Montfort-Bote | Nr. 39, Jahr 2014

Die etwas andere Märchenstunde: Christina Agel [...] und Steffen Essigbeck erleben im rappelvollen Rathausfoyer einen derartigen Ansturm, dass eine weitere Spielzeit in größerer Lokalität mehr als vielversprechend sein dürfte.

29 Sept 2014

Schwäbische Zeitung

Zuvor gab es im Rathausfoyer eine etwas andere Märchenstunde über längst vergangene Zeiten in Langenargen, herrlich erfrischend und lustig mit Christina Agel und Steffen Essigbeck.

18 Aug 2014

Schwäbische Zeitung

Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ [...] Von Anfang an schaffte es das vierköpfige Ensemble, das zehn Rollen stemmen musste, sein Publikum zu packen und zum Lachen zu bringen. [...] Die Figuren sind vielschichtig angelegt und funktionieren nicht nur nach einem schwarz-weiß, gut-böse Schema. So zeigen die beiden Titelhelden neben ihrer Coolness auch ihre Selbstzweifel und innere Unsicherheit. [...] Viel Szenenapplaus samt langem Schlussapplaus würdigten ein rundum gelungenes Theaterstück nicht nur für Kinder.

14 Aug 2014

Schwäbische Zeitung

Außer Steffen Essigbeck, der die ganze Zeit über Tom Sawyer bleiben darf, sind die drei anderen Ensemblemitglieder in jeweils mehreren Rollen zu sehen. [...] Unterhaltung mit Anspruch – die Kinder sollen auch etwas mitnehmen, und auch für Erwachsene eignet sich die Aufführung. „Man wird selbst wieder zum Kind“, sagt Sawyer-Darsteller Steffen Essigbeck.

01 Feb 2014

Luftballon | Elternzeitung, Region Stuttgart

Nadine Klante inszeniert Mark Twains Werk sehr schwungvoll, die kurzen Szenen wechseln schnell, und die Figuren scheinen immer in Bewegung – allen voran die temperamentvoll gespielten Freunde Tom und Huck – klettern und rennen über die Bühne und streifen manchmal schier die Zuschauer, die im Kruschteltunnel wie auf Tuchfühlung zur Bühne sitzen. [...] Das junge Publikum, das sich bei den Auftritten des kaltblütige Verbrechers sichtbar gruselt, erlebt ein höchst spannendes und mitreißend gemachtes Kindertheater.

11 Dez 2013

Stuttgarter Nachrichten

Steffen Essigbeck und Tobias Wagenblaß spielen die Kumpels so voller Selbstvertrauen, dass dunkle Gestalten wie Indianer-Joe und der Arzt Robinson (Anetta Dick und Christoph Franz in Mehrfachrollen) ihnen nichts anhaben können.

20 Mai 2013

Westdeutsche Zeitung

Viele Lacher waren am Sonntag bei der Premiere von „Michel aus Lönneberga“ am Blauen See in Ratingen zu hören [...] Eine Veranstaltung, die mit dem Prädikat „besser geht es nicht“ treffend beschrieben ist. [...] Mit ebenso großem Hallo wurden später die Wassergänge der unbeliebten Frau Petrell (Steffen Essigbeck) frenetisch beklatscht.

18 Dez 2012

Schwarzwälder Bote

Praktisch jeden Tag steht Steffen Essigbeck momentan auf der Bühne, und das zwischen der dänischen Grenze und dem Bodensee. [...] Ganz im Element ist Steffen Essigbeck, wenn er für Kinder spielt, wie im Stück »Ritter Rost macht Urlaub«

19 Juli 2012

Schwarzwälder Bote

Er ist der »Tod« im Boot bei den Bregenzer Festspielen auf der weltgrößten Seebühne: Steffen Essigbeck aus Truchtelfingen, Jahrgang 1985, hat sich mit seiner aktuellen Rolle einen Traum erfüllt, für den er jedoch hart arbeiten musste.

17 Nov 2011

Badische Zeitung

Es folgt der Höhepunkt des Stücks, der Auftritt der beiden Räuber, die Richter und Essigbeck überwältigend komisch mimen.

10 Juni 2011

Augsburger Allgemeine

Lars, der kleine Eisbär wurde von Steffen Essigbeck ganz toll dargstellt. Obwohl er als Schauspieler sehr groß für einen kleinen Eisbären war, zauberte er mit kindlichen Bären-Bewegungen diese Rolle glaubhaft auf die Bühne.

25 Mai 2010

Rheinische Post

Während die Kinder sich vor allem auf die Action konzentrierten, amüsierten sich die erwachsenen Zuschauer über so manch gelungene Anspielung. So taperte ein greiser Wikinger jeden Morgen zum Wachturm um dort seine Zeitung anzupreisen, den Wachturm.

09 Dez 2009

Hellerthaler Zeitung

Im Stück „Pumuckl und das Weihnachtsfest“ übertrafen sich die vier Schauspieler gegenseitig: [...] und last but not least der coole Jugendliche, Ray, der eigentlich Ralf heißt und im wirklichen Leben Steffen Essigbeck.

18 Aug 2008

Reutlinger General-Anzeiger

Beneidenswert, über welch glutvolle Baritone die Schattenwelt verfügt! Auch Steffen Essigbeck als Engel des Todes singt sehr lebendig.

26 Juni 2007

Schwäbisches Tagblatt

Als Star des Abends darf wohl Steffen Essigbeck bezeichnet werden, der als fächerwedelndem Homosexuellen hinreißend komisch ist.

© Alle Rechte auf die Artikel und deren Inhalte sind den entsprechenden Zeitungen vorbehalten.